Kino

Ich mag Filme, die zum Nachdenken anregen. Der Film von Jessica Hausner „Lourdes“, gesehen heute im Gartenbaukino, ist so einer. Insofern passte er gut in die Vorweihnachtszeit. Silvie Testud verkörpert die Rolle eines  jungen Mädchens, das im Rollstuhl sitzt und nach Lourdes „pilgert“. Dort wird sie anscheinend geheilt, das Ende des Filmes bleibt jedoch offen. Ist die Heilung von Dauer, oder war es nur die unbändige Sehnsucht, ein „normales Leben“ führen zu wollen? Zitat: „Je voudrais mener une vie normale. Mais, qu’est-ce que c’est, une vie normale?“ Und … können schwerstbehinderte Menschen überhaupt glücklich sein?

Advertisements

0 Responses to “Kino”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Mon.blog.perso.

Alles was mich bewegt... vor allem eLearning & Co

Kategorien

Archive

Neueste Kommentare

auteur zu Beurteilung der mündlichen…

Creative commons

Creative Commons License
Dieser Werk oder Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Blogstatistik

  • 11,029 hits

Woher kommen die Besucher

Visiteurs

free counters
compteur pour blog

%d Bloggern gefällt das: