Posts Tagged 'web2.0'

Kollaborativ arbeiten mit Web 2.0

Meine SchülerInnen sollten gemeinsam eine Fragenliste erstellen, außerhalb des Unterrichts, mit dem online-Tool Openetherpad. Sobald man eine Frage hinzugefügt hatte, sollte man den Link zu Openetherpad an den oder die im Alphabet nachfolgende/n SchülerIn weitergesendet werden. Leider funktionierte dies mangels Eigeninitiative der SchülerInnen überhaupt nicht. Schon nach 3-4 Schülerinnen wurde der Link, trotz mehrmaliger Erinnerung im Präsenzunterricht, einfach nicht weitergeschickt.

Fazit: Web2.0 Tools eignen sich für den Unterricht nur dann, wenn man sie im Präsenzunterricht ausreichend vorgestellt und ausprobiert hat, oder sie eben ’nur‘ im Präsenzunterricht verwendet. Zumindest ist das bei uns so.

Etherpad/Edupad/Openetherpad/framapad, was immer man verwenden möchte, sind ja eigentlich selbsterklärend und sehr einfach zu verwenden. In einer webkonf konnte man sich am 17.Juni 2013 dennoch in das Thema vertiefen, vor allem aber auf didaktischer Ebene. Die Teilnehmerinnen dieser online-Konferenz lieferten dazu einige Ideen.

  1. Gruppenarbeiten jeglicher Art. Z.B. man öffnet zwei Etherpads und die Schülerinnen schreiben in zwei Gruppen je eine Geschichte. Welche ist die interessantere? ‚Welche Gruppe ist früher fertig‘ wäre auch noch ein Auftrag, um die Arbeit anzuheizen.
  2. Gemeinsam an einem Text (welcher Art auch immer) schreiben lassen. Z.B. ein Rezept mit vorgegebenen Zutaten.
  3. Eine Gruppenhausübung geben. 😉 Hat bei mir, wie gesagt, nicht funktioniert.
  4. Als Ideensammlung verwenden, Brainstorming.
  5. Den Link auf Twitter posten und sich den Text von Nativ Speakers korrigieren lassen (finde ich genial).
  6. Einen Hörtext gemeinschaftlich transkribieren.
  7. Eine ABC Liste erstellen lassen, zu welchem Thema auch immer.

Man kann dies alles natürlich auch in einem oder mehreren Wikis in Moodle machen, beziehungsweise, um Abwechslung reinzubringen und  um Web 2.0 Tools in den Unterricht einzubinden, Etherpad in Moodle einbetten.

Advertisements

Web 2.0 und Moodle

Im Rahmen einer Diplomarbeit erhielten meine SchülerInnen die Gelegenheit, die Welt des Web 2.0 zu erkunden. Es galt zu erforschen, wie sich diverse Tools im Sprachunterricht ge- winnbringend einsetzen und mit der Lernplattform Moodle kombinieren lassen. Der Diplo- mand  betreute die SchülerInnen online, und ich unterstützte meine SchülerInnen “face to face” im Computerraum bei dieser spannenden Arbeit.

Was anfangs harmlos mit einer Vorstellungsrunde im Forum und einem kurzen Fragebogen zu den Basiskenntnissen der SchülerInnen begann, entpuppte sich alsbald zu einer intensiven Auseinandersetzung mit den einzelnen Tools sowie den sprachlichen Inhalten, inklusive einiger technischer Herausforderungen. Es galt, eine große Bandbreite abwechslungsreicher und kreativer Aufgabenstellungen innerhalb der fünf Projektwochen zu bewältigen: Dabei wurden Videoclips angesehen, Hörverständnistests gelöst, Gedankenassoziationen mittels Mind-Maps visuell dargestellt, ein gemeinsames Wörterbuch erstellt und in einem Wiki die Ergebnisse einer virtuellen Schatzsuche präsentiert. Damit aber noch nicht genug! Anhand der neuen Spielfunktionen in Edumoodle trainierten die SchülerInnen abwechslungsreich und mit viel Spaß ihren neu erworbenen Sprachschatz, um den abschließenden Online-Test bewältigen zu können.

Ihre Kreativität bewiesen die SchülerInnen vor allem auch in der Arbeit mit externen Web 2.0 Tools, indem sie Avatare kreierten und mit ihrer eigenen Stimme vertonten, zu virtuellen InterviewpartnerInnen avancierten oder online als JournalistInnen einer  Jugendzeitschrift tätig wurden. Großen Anklang fanden vor allem die von den SchülerInnen erstellten animierten Comicdarstellungen, was in den einzelnen Feedbacks der Peergroup eindeutig zum Ausdruck kam.

Ein abschließender Feedbackbogen zum gesamten Projekt ergab, dass die SchülerInnen eine Kombination aus traditionellem Unterricht und E-Learning-Elementen als ideale Unterrichtsform begrüßen würden. Sie meinten auch, dass eine virtuelle Lernumgebung durchaus die Freisetzung kreativer Potenziale zusätzlich fördern würde.


Mon.blog.perso.

Alles was mich bewegt... vor allem eLearning & Co

Kategorien

Archive

Neueste Kommentare

auteur zu Beurteilung der mündlichen…

Creative commons

Creative Commons License
Dieser Werk oder Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Blogstatistik

  • 11,122 hits

Woher kommen die Besucher

Visiteurs

free counters
compteur pour blog